Raspberry Pi als Proxy

Hier zeige ich euch wie ich euren Raspberry Pi als Proxy verwendet.

Schritt 1: Squid installieren

sudo su

apt-get install squid3

Schritt 2: Squid konfigurieren

nano /etc/squid3/squid.conf

Mit Strg + W nach Recommended minimum configuration:

Ändert dort die Zeile die mit acl localnet src 192 in acl localnet src 192.168.178.0/24  (Ändert 192.168.178.0 in die IP-Adresse die bei euch zutrifft.)

 

Sucht wieder mit Strg + W nach #http_access allow localnet und entfernt das Doppelkreuz.

Mit Strg + O und Strg + X speichert ihr die Datei ab.

service squid3 restart

Schritt 3: Proxy im Webbrowser einstellen

Firefox: Einstellungen -> Erweitert -> Netzwerk -> Manuelle Proxy-Konfiguration

Google Chrome: Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Proxy-Einstellungen

Tragt bei beiden die IP eures Pi’s und den Port 3128 ein.

Schritt 4: RAM-Disk anlegen (optional aber empfohlen)

mkdir /mnt/ramdisk

nano /etc/fstab

Fügt an das Ende der Datei die Zeile ein:

tmpfs /mnt/ramdisk tmpfs nodev,nosuid,noexec,nodiratime,size=150M 0 0

Entweder startet ihr euren Raspberry Pi neu oder ihr mountet es selbst mit:

mount -a

Nun müsst ihr überprüfen ob dies funkioniert hat mit:

df -h

Dort sollte nun folgende Zeile mit zu sehen sein:

tmpfs      150M     4,0K  150M  1%   /mnt/ramdisk

Schritt 5: Squid-Verzeichnis in die RAM-Disk legen

nano /etc/squid3/squid.conf

Sucht mit  Strg + W  nach  cache_dir ufs /var/spool/ und ändert diese in cache_dir ufs /mnt/ramdisk 140 16 256

Sucht wieder mit Strg + W aber diesmal nach cache_mem 256 und ändert diese in cache_mem 140

Sucht ein letztes Mal mit Strg + W nach access_log /var/log/squid3 und ändert diese in access_log none

Mit Strg + O und Strg + X speichert ihr die Datei ab.

service squid3 restart

Schritt 6: Werbefilter hinzufügen (optional)

apt-get install squidguard

nano /etc/squid3/squid.conf/

Dort in die letzte Zeilen einfügen:

url_rewrite_program /usr/bin/squidGuard -c /etc/squidguard/squidGuard.conf

url_rewrite_children 5

Mit Strg + O und Strg + X speichert ihr die Datei ab.

rm /etc/squidguard/squidGuard.conf

nano /etc/squidguard/squidGuard.conf

Dort einfügen:

src my_network  {

ip 192.168.178.0/24 # IP Adresse wieder anpassen

}

dest  adv  {

expressionlist adv/expressions

redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c0/Blank.gif

}

acl {

my_network  {

pass !adv any

}

default {

pass none

redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c0/Blank.gif

}

}

Mit Strg + O und Strg + X speichert ihr die Datei ab.

cd /tmp/

nano regex.sed

Dort einfügen:

s/\r//g;
/Adblock/d;
/.*\$.*/d;
/\n/d;
/.*\#.*/d;
/@@.*/d;
/^!.*/d;
/^\[.*\]$/d;
s#http://#||#g;
s/\/\//||/g
s,[+.?&/|],\\&,g;
s/\[/\\\[/g
s/\]/\\\]/g
s#*#.*#g;
s,\$.*$,,g;
s/\\|\\|\(.*\)\^\(.*\)/\.\1\\\/\2/g;
s/\\|\\|\(.*\)/\.\1/g;
/^\.\*$/d;
/^$/d;

Mit Strg + O und Strg + X speichert ihr die Datei ab.

wget https://easylist-downloads.adblockplus.org/easylist.txt

mkdir /var/lib/squidguard/db/adv

cat easylist.txt | sed -f regex.sed > /var/lib/squidguard/db/adv/expressions

squidGuard -C all

service squid3 restart

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

2 Antworten

  1. 17. Oktober 2015

    […] Für die Konfiguration von Squid gibt es mehrere gute Seiten im Netz, z.B. diese hier: https://www.canox.net/2014/08/raspberry-pi-als-proxy Zu empfehlen ist auch ein Blick in die Dokumentation zu […]

  2. 26. März 2016

    […] Tip: Wie hier – Link beschrieben lässt sich ein Rasperry/Odroid sehr gut als Squid Proxy nutzen. Geschrieben von […]