Raspberry Pi: OSMC installieren

OSMC ist der Nachfolger von Raspbmc und basiert ebenfalls auf Kodi. In desem Beitrage zeige ich euch wie ihr es installiert und wie meine Meinung dazu ist.

Ladet euch zuerst hier das Image für euren Raspberry Pi herunter und kopiert es mithilfe des Win32 Diskimager auf eure SD-Karte.

Steckt anschließend die SD-Karte in euren Pi und gebt ihm Strom.

OSMC formatiert eure SD-Karte und schreibt die Daten auf selbige. Dies dauert einige Zeit (5-10 Minuten).

Ihr werdet nun vom Setupassistenten begrüßt den ihr am besten mit der Tastatur bedinen solltet da es mit Maus etwas schwierig wird. Nach dem Setup könnt ihr OSMC verwenden. Ihr könnt aber auch wieder den alte Skin aktivieren.

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

2 Antworten

  1. Benjamin sagt:

    Hallo Steven, ich hab deine Anleitung auf meinem Pi 1 ausprobiert. Leider funktioniert das irgendwie nicht. Ich krieg das System nach dem draufkopieren nicht gestartet und mit dem Installer von osmc macht der mir eine Partition mit 239 MB (osmc Sytem denke ich) und eine unformatierte mit 14.60 GB. Die lässt sich aber nicht formatieren. Gibt es da eine Lösung?

    MfG Benjamin

  2. Hallo Benjamin,

    es kann vorkommen dass das Image nicht richtig auf die SD-Karte gespielt wurde und der Raspberry Pi deshalb nicht bootet. Oder du hast vielleicht das falsche Image genommen. Passiert mir gelegentlich auch. 😉 Der Installer macht im Prinzip genau das gleiche wie der Win32 DiskImager. Die „unformatierte“ 14,60 GB Partition steht dem Linux-System zur Verfügung und ist ,wenn du die SD-Karte in einen Windows PC einsteckst, nicht für den Windows PC sichtbar da es ein anderes Dateisystem ist und der Datenträgermanager diese als unformatiert anzeigt. Du kannst die SD-Karte aber wieder repartitionieren. Dafür gibt es 2 Möglichkeiten: 1) Du machst es mit dem in Windows mitgelieferten Programm DiskPart (https://www.canox.net/2014/12/windows-datentraeger-formatieren-mit-diskpart/) oder du benutzt den SD-Formatter (https://www.sdcard.org/downloads/formatter_4/index.html). Diesen einfach imnstallieren, SD-Karte einstecken, SD-Formatter starten, bei Option Format Size Adjustment auf On setzen und dann auf Format.

    Ich hoffe ich konnte dir somit weiterhelfen.

    MfG Steven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.