Pi: eigenen Bootscreen

Jede Linux-Distribution hat mittlerweile einen eigenen Bootscreen.  Bei Raspbian und Bananian werden die ausgeführten Skripte angezeigt. Dies könnt ihr ändern. In diesem Beitrag zeige ich euch wie es funktioniert.

sudo apt-get install fbi -y

Als nächstes benötigt ihr das Bild das angezeigt werden soll. Die Abmessung 1920×1080 ist von Vorteil. Entweder könnt ihr das Bild mit wget runterladen oder ihr ladet es über SFTP auf euren Pi.

Wichtig: Das Bild sollte im PNG-Format vorliegen und splash heißen. Also splash.png

nano /etc/init.d/asplashscreen

Dort einfügen:

#! /bin/sh
### BEGIN INIT INFO
# Provides:          asplashscreen
# Required-Start:
# Required-Stop:
# Should-Start:      
# Default-Start:     S
# Default-Stop:
# Short-Description: Show custom splashscreen
# Description:       Show custom splashscreen
### END INIT INFO


do_start () {

    /usr/bin/fbi -T 1 -noverbose -a /etc/splash.png    
    exit 0
}

case "$1" in
  start|"")
    do_start
    ;;
  restart|reload|force-reload)
    echo "Error: argument '$1' not supported" >&2
    exit 3
    ;;
  stop)
    # No-op
    ;;
  status)
    exit 0
    ;;
  *)
    echo "Usage: asplashscreen [start|stop]" >&2
    exit 3
    ;;
esac

:

Mit Strg+O, Enter und Strg+X speichert ihr die Datei.

chmod a+x /etc/init.d/asplashscreen 

insserv /etc/init.d/asplashscreen

Anschließend einfach den Pi neustarten und den Bootscreen bewundern.

sudo reboot

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.