FreeBSD: Desktopumgebung nachinstallieren

Im zweiten Teil der Artikelserie hat euch Werner auf developer-blog.net gezeigt wie man BSD installiert.

In diesem Teil zeige ich euch wie ihr unter FreeBSD eine Desktopumgebung nachinstalliert. Zur Auswahl stehen GNOME, KDE SC 4 & XFCE.

GNOME

pkg install gnome2

Damit GNOME korrekt funktioniert, muss das /proc-Dateisystem eingehängt sein. Fügt dazu folgende Zeile in die Datei /etc/fstab ein:

proc           /proc       procfs  rw  0   0

Nachdem GNOME installiert ist, muss der X-Server GNOME anstelle eines Window-Managers starten. Fügt dazu folgende Zeile /etc/rc.conf in die Datei ein:

gdm_enable="YES"

Nach einem Neustart wird dann GNOME automatisch gestartet.

KDE4:

pkg install x11/kde4

Wird der Port erstmalig installiert, wird ein Menü zur Auswahl von Optionen angezeigt. Nehmt die Standardoption. Nachdem KDE installiert ist, muss der X-Server KDE anstelle eines Window-Managers starten.

echo "exec /usr/local/kde4/bin/startkde" > ~/.xinitrc

Danach kann KDE mit folgendem Befehl gestartet werden:

startx

XFCE:

pkg install xfce
echo "/usr/local/bin/startxfce4" > ~/.xinitrc

XFCE starten:

/usr/local/bin/startxfce4

 

 

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

2 Antworten

  1. tux. sagt:

    Zur Auswahl stehen GNOME, KDE SC 4 & XFCE.

    Warum diese EInschränkung?

  1. 30. Oktober 2015

    […] 07:05 RT @osbn FreeBSD: Desktopumgebung nachinstallieren – https://www.canox.net/2015/10/freebsd-desktopumgebung-nachinstallieren/ loweel repeated a notice by […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.