Meine Meinung zum ionas Server Home

Ich habe den ionas Server Home getestet und möchte euch hier meine Meinung zu selbigen sagen.

Cloudlösungen gibt es mittlerweile einige. Fertiglösungen wie WD My Cloud und Seagate Personal Cloud oder Selfhost-Lösüngen wie owncloud und Seafile. Eine Mischung aus beiden ist der ionas Server Home, welcher auf dem Raspberry Pi basiert und Seafile als Clouddienst nutzt.

ionas Server Home (Bildquelle: ionas-server.com)

ionas Server Home: Funkionen

  • Seafile (Clouddienst)
  • DAViCal (CalDAV & CardDAV)
  • Firefox Sync
  • Mopidy (lokaler Musik-Server)
  • ReadyMedia (DLNA Medienserver)
  • OpenVPN (Fernzugriff)
  • Samba (Netzlaufwerke)
  • ionas FileShare (Dateifreigabe für externe Dritte)

Der ionas Server Home wird zusammen mit dem Kunden per TeamViewer eingerichtet. Dieser Service gefällt mir sehr gut.

Man administriert den ionas Server Home mithilfe der selbstentwickelten Webkonfigurationsschnittstelle namen Cockpit 

Cockpit Login

ionas-cockpit-loginDas ionas Cockpit ist sehr umfangreich.

ionas Systemkonfiguration

Einen guten Einstieg in die Möglichkeiten des ionas Server Cockpit bietet folgendes Video. Auf dem YouTube-Kanal der ionas OHG gibt es übrigens weitere interessante Videos zum ionas-Server.

Im Reiter System kann man sämtliche Systeminformationen anzeigen lassen.

Im Reiter Dienste kann man die benötigten Dienste starten bzw. stoppen

Abschließendes Fazit:

Der ionas Server Home ist sehr gut für den privaten Gebrauch geeignet. Aber auch für Unternehmen ist er interessant. Ein Plus-Punkt gibt es von mir dafür das ionas den ionas Server Home zusammen mit dem Kunden einrichtet und Konfiguriert. Dies hat mir wirklick sehr gut gefallen.

Der Preis von 249€ ist gerechtfertigt da allein der Hardware zirka 50% davon ausmacht. Die anderen 50% sind für die Entwicklung und Erweiterung des Funkionsumfangs.

Es ist eine sehr gute Alternative zu Produkten wie WD My Cloud oder ähnlichem.

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

3 Antworten

  1. Max sagt:

    Hallo Steven,

    wie sieht es denn mit Updates bzgl. Seafile und Co aus? Oder gekauft und ewig die gleiche Version?

    Danke

  2. Hallo Max,
    hier muss man drei Dinge unterscheiden.
    1) Das Linux-Grundsystem inklusive aller Programme aus den offiziellen Paketquellen. Hier aktualisiert sich das System selbst und installiert sämtliche sicherheitskritischen Updates automatisch.
    2) Für das Cockpit liefern wir Updates, die der Kunde selbst über das Cockpit installieren kann.
    3) Software, die nicht aus den offiziellen Paketquellen stammt, aktualisiert sich nicht selbst. Das kann ein Linux-affiner Kunde selbst machen oder wir führen das für unsere Kunden im Rahmen der Quartalsinspektion durch.

    Viele Grüße
    Christoph

  1. 18. November 2015

    […] letzen Beitrag habe ich euch den ionas Server Home vorgestellt. Heute hab ich ein Interview mit dem technischen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.