Meine Meinung zur Anonymebox von pi3g

Das Unternehmen pi3g hat mir freundlicherweise eine Anonymebox zur Verfügung gestellt. Hier meine Meinung zur Anonymebox.

Die Anonymebox basiert auf dem Raspberry Pi 2 und man kann mit Hilfe der Anonymebox das komplette Internet auf PCs, Laptops, Smartphones und Tablets anonym nutzen.

Alle Geräte die über WLAN oder LAN angeschlossen werden, gehen über das TOR-Netzwerk ins Internet.

Lieferumfang:

Im Lieferumfang sind enthalten:

  • Raspberry Pi 2
  • Gehäuse
  • LAN-Kabel
  • WLAN-Dongle
  • SD-Karte
  • USB-to-LAN Adapter
  • Netzteil

Die Weboberfläche:

Die Inbetriebnahme und Einrichtung der Anonymebox ist kinderleicht. Einfach das LAN-Kabel, den WLAN-Dongle in die Anonymebox stecken und diesem Strom geben. Kurz danach ist die Anonymebox unter der URL http://anonymebox.local erreichbar. Die Weböberfläche ist aktuell noch auf Englisch. Eine deutsche Version der Weboberfläche ist für eine zukünftige Version geplant.

  • Benutzername: admin
  • Passwort: password

Bei Status & Control werden euch die wichtigsten Informationen: Eure aktuelle IP-Adresse ohne die Anonymebox und die IP-Adressen.

Im Abschnitte Advanced wird euch die interne IP-Adresse der Anonymebox angezeigt. Auch könnt ihr dort SSH aktivieren. (Benutzername: pi Passwort: ooK4Pooc).

Auch könnt ihr über den Reiter Overview die Anonymebox herunterfahren, neustarten, die Verbindungen erneuern, TOR neustarten und wie bereits erwähnt SSH aktivieren bz. deaktivieren.

Weiter unten werden euch die Geräte die über WLAN mit der Anonymebox verbunden sind angezeigt:

Über den Reiter Settings könnt ihr folgende Untermenüs aufrufen:

  • Change Admin Password (Um das Passwort des Admins zu ändern)
  • Change Wifi Settings (Um den Namen des Hotspots und das Passwort zu ändern)
  • Change TOR Settings (Um Content zu schauen der in Deutschland geblockt wird z.B. YouTube-Videos)
  • Change Network Settings (Um die statische IP-Adresse der Anonymebox zu ändern)

Firmware der Anonymebox aktualisieren:

Die Firmware der Anonymebox liegt aktuell in der Version v2.15.1 vor. Über anonymebox.local/#about könnt ihr prüfen welche Version ihr installiert habt. Bei mir ist es die Version v2.13.3 

Ladet euch von download.pi3g.com die aktuelle Version der Anonymebox herunter und entpackt diese. Nehmt nun die SD-Karte aus der Anonymebox und steckt diese in euren PC. Öffnet nun unter Ubuntu das Programm Laufwerke und löscht alle auf der SD-Karte vorhandenen Partitionen.

Und erstellt eine neue Partition. Öffnet dann einen Terminal, wechselt ins Download-Verzeichnis und gebt dort ein:

sudo dd bs=1M if=./anonymeboxv2.15.1.img of=/dev/sdb

Passt gegebenenfalls die Versionsnummer & den Einhängepunkt an.

Der Vorgang dauert eine Weile. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist könnt ihr die SD-Karte entnehmen und ihr könnt diese in die Anonymebox stecken.

Abschließendes Fazit:

Die Anonymebox ist eine tolle und vor allem einfache Lösung um anonym im Internet zu surfen. Die Weboberfläche ist einfach und verständlich. Der Preis von 199€ ist meiner Meinung nach angemessen, da die Hardware einiges davon ausmacht und der Funktionsumfang ständig erweitert wird. Was ich mir noch wünsche ist die Aktualisierung der Firmware über die Weboberfläche.

Anonymebox kaufen

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.