Linux Mint: Schritte nach der Installation

In diesem Beitrag zeige ich euch was ihr nach der Installation von Linux Mint machen könnt.

Ich habe das Ganze unter Linux Mint 17.3 Cinnamon (64-Bit) getestet. Es sollte zum größten Teil aber auch unter den anderen Versionen funktionieren:

Linux Mint 17.3 Cinnamon begrüßt euch nach der Instaaltion mit folgendem Desktop:

linuxmintdesktop

Schnellere Spiegelserver verwenden:

Die Aktualisierungsverwaltung bietet euch an lokale Spiegelserver zu verwenden.

lm_spiegelserver

Unter Systemeinstellungen > Paketquellen könnt ihr schnellere Spiegelserver auswählen. Anwendungen und Updates werden dann schneller heruntergeladen.

Das sieht dann wie folgt aus:

linuxmintmirror1

Klickt nun zum ändern der Spiegelserver auf die beiden Einträge. Dann werden die schnellsten Spiegelserver gesucht und nach Geschwindigkeit (der schnellste zuerst) aufgelistet. Bei mir ist es beides Mal der Spiegelserver der Hochschule Esslingen am Neckar. Klickt dann noch auf Zwischenablage erneuern.

linuxmintmirror2

PPAs hinzufügen:

PPA steht für Personal Package Archive. Mithilfe der PPAs erhält man aktuellere Versionen von Programmen. Unter Linux Mint könnt ihr PPAs über Systemeinstellungen > Paketquellen im Reiter PPAs hinzufügen. Hier gezeigt anhand der PPAs von LibreOffice und GIMP. Klickt nach dem hinzufügen der PPAs auf Zwischenablage erneuern.

ppa:otto-kesselgulasch/gimp

ppa:libreoffice/libreoffice-5-1

linuxmint_ppas

System aktualisieren:

Bevor ihr neue Software installiert solltet ihr euer Linux Mint auf den neusten Stand bringen.

Öffnet dazu mit Strg + Alt + T einen Terminal.

Zuerst müsst ihr die Paketquellen mit

sudo apt-get update

aktualisieren und dann mit

sudo apt-get upgrade -y

die instllieren Pakete auf den neuesten Stand. Dies kann eine Weile dauern.

Aktuelleren Kernel nutzen:

Dieser Schritt ist nicht zwingend notwendig. Er kann aber auch zu Problemen führen. Macht diesen Schritt nur wenn ihr wisst was ihr tut.

Installiert ist nach der Installation von Linux Mint 17.3 der Kernel 3.19, dies bestätigt die Eingabe von uname -r im Terminal.

lmkernel3.19

Über Aktualisierungsverwaltung > Anzeigen > Linux-Kernel könnt ihr einen neuen Kernel auswählen. Ich habe mich für den Linux-Kernel 4.4 entschieden.  Der Linux Kernel 4.4 ist Kernel mit Langzeitunterstützung.

lmkernel1

Kickt dann auf Kernel 4.4.0-15 installieren um den Kernel zu installieren. Startet anschließend neu.

lmkernel4.4

Proprietäre Treiber nachinstallieren:

Solltet ihr eine  geringe Bildschirmauflösung haben könnt ihr über Systemeinstellungen > Treiberverwaltung die proprietären Treiber nach installieren. Startet anschließend neu.

Drucker hinzufügen:

Wenn ihr euren Drucker unter Linux Mint verwenden möchtet könnt ihr unter euren Drucker hinzufügen. Linux Mint installiert dann automatisch die richtigen Treiber. Wie ihr Epson Drucker & Scanner unter Ubuntu 1.04 und somit auch unter Linux Mint 17.3 einrichtet habe ich euch in dem Beitrag „EPSON Drucker & Scanner unter Ubuntu 14.04 LTS“  gezeigt.

Linux Mint mithilfe von Themes anpassen/verändern:

Linux Mint lässt sich dank Themes den eigenen Wünschen nach anpassen.

linuxmint18theme

Linux Mint 18 Theme für Linux Mint

Weitere Themes findet ihr unter gnome-look.org und unter cinnamon-spices.linuxmint.com.

KeePassX 2 installieren:

Den Passwortmanager KeePassX 2 könnt ihr ebenfalls installieren.

sudo apt-add-repository ppa:keepassx/daily

sudo apt-get update

sudo apt-get install keepassx

ownCloud Client installieren:

Wenn ihr einen Raspberry Pi 3 mit ownCloud einsetzt könnt ihr mithilfe des ownCloud Client  mit eurem Linux Mint PC synchronisieren.

sudo sh -c "echo 'deb http://download.opensuse.org/repositories/isv:/ownCloud:/desktop/Ubuntu_14.04/ /' >> /etc/apt/sources.list.d/owncloud-client.list"

wget http://download.opensuse.org/repositories/isv:ownCloud:desktop/Ubuntu_14.04/Release.key

sudo apt-key add - < Release.key  

sudo apt-get update

sudo apt-get install owncloud-client -y

TLP für mehr Akkulaufzeit:

Wenn ihr Linux Mint auf eurem Laptop installiert habt könnt ihr TLP für mehr Akkulaufzeit installieren.

Öffnet mit Strg + Alt +T einen Terminal:

sudo apt-add-repository ppa:linrunner/tlp

sudo apt-get update

sudo apt-get install tlptlp-rdw -y

Auf ThinkPads sollten zusätzlich noch folgende Pakete installiert werden:

sudo apt-get install tp-smapi-dkms acpi-call-dkms -y

Danach könnt ihr tlp mit folgendem Befehl starten:

sudo tlp start

Google Chrome nachinstallieren:

Falls ihr den Google Chrome nutzen wollt könnt ihr diesen wie folgt nach installieren:

sudo nano /etc/apt/sources.list.d/google-chrome.list

Dort einfügen:

deb [arch=amd64]  stable main

Mit Strg + O, Enter & Strg + X speichert ihr die Datei.

sudo apt-get update

sudo apt-get install google-chrome-stable

 

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.