Raspberry Pi: Seafile installieren

In diesem Beitrag zeige ich euch wie ihr Seafile auf eurem Raspberry Pi installiert.

sudo su
apt-get install python2.7 python-setuptools python-simplejson python-imaging sqlite3
adduser seafile
su seafile
cd
mkdir seafile
cd seafile
wget https://github.com/haiwen/seafile-rpi/releases/download/v5.1.1/seafile-server_stable_5.1.1_pi.tar.gz
tar -xvf seafile-server_stable_5.1.1_pi.tar.gz
rm seafile-server_stable_5.1.1_pi.tar.gz
mv seafile-server-5.1.1 seafile-server
cd seafile-server

./setup-seafile.sh

Folgt dem Setup-Assistenten

./seafile.sh start
./seahub.sh start

crontab -e

Dort einfügen:

@reboot /home/seafile/seafile/seafile-server/seafile.sh start
@reboot /home/seafile/seafile/seafile-server/seahub.sh start

Gebt nun in eurem Standardwebbrowser ein: http://raspberrypi:8000 und meldet euch an.

seafile_rpi_1

Den Seafile Client nutzen (Ubuntu):

Ladet euch die aktuelle Version herunter:

Der Seafile Client benötigt die Pakete libevent-2.0-5 & libjansson4. Die Pakete könnt ihr wie folgt installieren:

sudo apt install libevent-2.0-5 libjansson4

cd Downloads

sudo dpkg -i seafile_5.1.0_amd64.deb

seafile1

seafile2

seafile_client_ubuntu

Sobald Seafile fertig eingerichtet ist sehr ihr oben das Seafile-Icon.

seafile_icon

Viel Spaß mit Seafile auf eurem Raspberry Pi

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge rund um das Thema Technik

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Mark sagt:

    Hallo Danke für die Anleitung, doch leider kann ich bei meinem Raspberry Pi3 weder vom Webbrowser , MAC oder iPhone Dateien hochladen. Es kommt immer connection refused

  2. Hallo Mark,

    es sollte eigentlich funktionieren. Hast du Seafile mal neu aufgesetzt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.