Das devolo Home Control Starter Paket

Smart Home ist ein, meiner Meinung nach, sehr interessantes Thema. Der deutsche Hersteller devolo bietet neben seinen Poweline Produkten auch Komponenten für Smart Home. Diese Produktreihe nennt devolo Home Control.

devolo bietet die Komponenten einzeln oder als Kit beziehungsweise Paket an. Man kann sich auch ein Paktet individuell mit dem Home Control Konfigurator zusammenstellen. Ich habe mir das Home Control Starter Paket einmal näher angesehen. Neben dem Home Control Starter Paket gibt es noch folgende weiteren Pakete, welche aber ohne die devolo Home Control Zentrale ausgeliefert werden:

Das devolo Home Control Starter Paket besteht aus folgenden Komponenten:

Die Komponenten kosten einzeln 129,99€ (Zentrale), 49,99€ (Tür- und Fensterkontakt) und 49,99€ (Schalt- und Messsteckdose).  Der Gesamtpreis für die einzelnen Komponenten zusammen beträgt 229,97€, das Starter Paket kostet 219,99€ und ist somit rund 10€.

Installation des devolo Home Control Starter Paket:

Für die Installation des devolo Home Control Starter Pakets sollte man zwei Dinge beachten:

  1. Große Gegenstände wie Möbel, Pflanzen oder Sachen aus Metall können Dämpfungsfaktoren sein
  2. Zu Gegenständen wie einem Computer oder ähnlichem sollte ein Abstand von zirka 50 Zentimetern gehalten werden

Es gibt zwei Möglichkeiten für die Installation des devolo Home Control Starter Pakets:

Installation über ein bestehendes dLAN-Netzwerk:

Drückt (innerhalb von zwei Minuten) zuerst den Haus- beziehungsweise den Verschlüsselungsknopf eines bestehendes dLAN-Adapters und dann die Haustaste der devolo Home Control Zentrale. Sobald die Home Control Zentrale verbunden ist leuchtet der Häkchen-Knopf auf der Home Control Zentrale weiß.

Installation direkt über das Local Area Network (LAN):

Verbindet die devolo Home Control mit dem beiliegenden LAN-Kabel mit eurem Router oder einem Switch. Sobald die Home Control Zentrale verbunden ist leuchtet der Häkchen-Knopf auf der Home Control Zentrale weiß.

Home Control Zentrale anmelden:

Nach der Installation der Zentrale muss diese bei mydevolo.com angemeldet werden. Auf der Rückseite der Zentrale und auf der Installationsanleitung findet ihr die Seriennummer (z.B. S/N 12312312312312). Die Anmeldung kann über die Webseite mydevolo.com oder über die mydevolo App vorgenommen werden.

my devolo
Entwickler: devolo AG
Preis: Kostenlos
my devolo
Entwickler: devolo
Preis: Kostenlos

Ich zeige euch hier die Einrichtung über den Webbrowser. (über die App sage ich im Fazit noch etwas)

Legt euch bei mydevolo ein Konto an und meldet euch an. Klickt auf den Button „Home Control“ und klickt unten auf das Plus (+) um eine Zentrale hinzuzufügen.

mydevolo1

Euch wird der Hinweis angezeigt das ihr eine Home Control Zentrale benötigt. Danach müsst ihr eure Adresse hinterlegen. Hier sind nur die Postleitzahl, Land und eine Bezeichnung nötig. Diese sind aber nur für die Wettervorhersage erforderlich. Anschließend müsst ihr die Seriennummer eingeben.

mydevolo2

Wenn ihr auf „Weiter“ geklickt habt müsst ihr die Häkchentaste der Zentrale kurz drücken um die Einrichtung abzuschließen. Danach könnt ihr weitere Komponenten hinzufügen.

Dies geschieht über den Reiter „Geräte„. Dort müsst ihr auf das Plus (+) klicken und ein Gerät auswählen. Dies können Geräte von devolo oder aber auch Geräte anderer Hersteller wie Philips Hue oder andere Z-Wave Geräte.

Wählt das Gerät aus, beispielsweise die devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose, und ihr werdet durch die Einrichtung geführt, welche sehr gut und verständlich erklärt ist. Desweiteren kann das Gerät auch auf der Übersichtsseite angezeigt und gestartet oder gestoppt werden. Bei der devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose wird auch der Stromverbrauch angezeigt.

mydevolo3

Über den Reiter „Zeitsteuerungen“ können Zeitpläne eingerichtet werden. Die Zeitsteuerung funktioniert sehr zuverlässig. Ich habe eine Zeitsteuerung eingerichtet wo die devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose sich um 20:15 Uhr einschaltet und mein Amazon FireTV Stick und meinen HANNS-G HT231HPB über eine Mehrfachsteckdosenleisete (mit Ein-/Aus Schalter) mit Strom versorgt. Im Reiter „Szenen“ lassen sich Szenen einrichten. Beispielsweise wenn der Schalter eines devolo Home Control Funkschalters gedrückt wird, das die Schalt- und Messsteckdose angeschaltet wird oder wenn der devolo Home Control Rauchmelder Rauch registriert und dann alle Lichter anschaltet oder per SMS oder E-Mail eine Alamierung sendet. Auch kann ein Szenario erstellt werden dass wenn beispielsweise das Fenster im Bad nach 21:30 Uhr geschlossen wird, die Heizung  mithilfe des devolo Home Control Heizkörperthermostat auf beispielsweise auf 23° gestellt wird.

Abschließendes Fazit:

Das devolo Home Control Starter Paket bietet einen einfachen und, meiner Meinung nach, günstigen Einstieg in den Bereich Smart Home. Die Einrichtung sowie die Bedienung ist sehr einfach und verständlich. Man kann das Starter Paket mit weiteren Produkten aus devolo’s Home Control Serie oder Produkten von anderen Anbietern erweitert werden. Als „Schalt“-Zentrale dient die Webseite mydevolo.com oder die App für euer Android- oder Apple-Device. Mit der App hatte ich aber mehre Male das Problem das die App lange braucht zum laden und dann nur träge reagiert. Statt der App kann man auf dem Smartphone oder Tablet auch die Webseite im Browser benutzen, wobei diese nicht in die mobile Ansicht wechselt sondern man erst selbst die mobile Ansicht aktivieren muss.

Trotz den genannten Kritikpunkten gefällt mir das Home Control Starter Paket wirklich sehr gut und es bietet einen einfachen Einstieg in den Bereich Smart Home. Empfehlenswert ist meiner Meinung nach auch der Smart Home Ratgeber von devolo, welcher alle Komponenten vorstellt und auch das Thema Smart Home sehr verständlich erklärt.

devolo stellt sein Home Control Sortiment in einem YouTube Video vor

Der Vorteil der Einbindung in ein bestehendes dLAn-Netzwerk ist, dass man die Home Control Zentrale überall im Haus beziehungsweise der Wohnung in eine beliebige Steckdose stecken kann und kein LAN-Kabel verlegen muss.

Eventuell werde ich hier im Blog noch weitere Home Control Komponenten vorstellen

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.