Buchrezension: Shell-Programmierung – Das umfassende Handbuch

Das Buch Shell-Programmierung – Das umfassende Handbuch stammt von den Autoren Jürgen Wolf und Stefan Kania, ist 2016 in der  fünften aktualisierten und erweiterten Auflage im Rheinwerk Verlag erschienen und besitzt 821 Seiten.

Aus dem Inhalt

  • Einführung in die Shell
  • Variablen, Parameter und Argumente
  • Kontrollstrukturen, Funktionen und Signale
  • Terminal-Ein-/-Ausgabe
  • Fehlersuche und Debugging
  • Reguläre Ausdrücke und grep
  • Der Stream-Editor sed
  • awk-Programmierung
  • GUIs mit (X)dialog
  • Auswertung von Messdaten mit gnuplot
  • Shell-Befehle im Überblick
  • Shellskripte u. a. für Systemadministration, Backup, CGI

An wen richtet sich das Buch und was ist der Inhalt?

Das Buch richtet sich an Leser, die sich bereits ein wenig mit Linux beziehungsweise einem Unix-artigem System vertraut sind.

Der Inhalt:

Das Buch besitzt 16 Kapitel.

Das erste Kapitel behandelt die Einführung. Unter anderem werden in diesem Kapitel die verschiedenen Shells wie bash, zsh, ksh usw. vorgestellt, Hauptanwendungsgebiet von Shellskripten, ein Crash-Kurs für den einfachen Umgang mit der  Kommandozeile, wie man Shellskripte schreibt und ausführt und noch mehr. Im zweiten Kapitel geht es um Variablen. Hier werden unter anderem die Grundlagen zu Variablen erläutert, Zahlen und Zeichenketten werden ebenfalls erklärt. In dem Kapitel wird ebenfalls erklärt wie man Variablen exportiert und noch ein paar Sachen mehr. Anschließend folgt das dritte Kapitel in dem es um  Parameter und Argumente geht. Am Anfang des Kapitels gibt es ebenfalls eine Einführung. Im Kapitel werden auch besondere Parameter,  die Kommandozeileninterpreter, Argumente und Leerzeichen uvm. erklärt. Weiter geht es mit dem vierten Kapitel, in welchem es um Kontrollstrukturen geht. Hier werden unter anderem Anweisungen mit if, else und elif erklärt. Des weiteren werden Schleifen und einiges mehr erklärt. Das fünfte Kapitel behandelt die Ein- und Ausgabe im Terminal mit echo, print (nur Korn-Shell), read, dem Umlenken von Befehlen mit exec, sowie  Menüs mit select und einigem mehr. Das sechste Kapitel behandelt die Funktionen wie alias, unalias und noch einigen Funktionen mehr. Im anschließenden siebten Kapitel geht es um Signale. Wie man einen Signalhandler einrichtet, wie man Skripte mit Signalen beendet und noch ein paar Dinge mehr werden hier erklärt. Das achte Kapitel ist, meiner Meinung nach, mit das interessanteste Kapitel im ganzen Buch. In diesem geht es rund um die Ausführung von Skripten und Prozessen. Prozessprioritäten, Hintergrundprozess schützen und Shellskripte sind nur drei der 12 Abschnitte des Kapitels. Der interessanteste Abschnitt ist 8.11. Den hier wird erklärt wie man Shellskripte optimiert. Ebenfalls sehr interessant ist, meiner Meinung nach das neunte Kapitel welches nützliche Funktionen wie dirname, basename, time und weitere. Kapitel 10 behandelt die Fehlersuche und das Debugging. Wie vermeide ich Fehler und wie mache ich eine Fehlersuche und welche Fehlerarten es gibt wird in diesem Kapitel erklärt und ist meiner Meinung nach sehr interessant. Im elften Kapitel geht es um reguläre Ausdrücke und um grep. Hier werden die Element für reguläre Ausdrücke und grep erklärt. Danach geht es im zwölften Kapitel um den Stream-Editor sed. Hier wird die Funktions- uns Anwendungsweise von sed, der Befehl sed, Kommandos von sed und sed Skripte erläutert. Das dreizehnte Kapitel behandelt die awk-Programmierung. Hier geht es um die Einführung und Grundlagen von awk, dem Aufruf von awk Programmen und einigem mehr zu awk. Im vierzehnten Kapitel bekommt man eine 100-seitige Linux/UNIX- Kommandoreferenz. Im fünfzehnten Kapitel geht es um die Praxis. Hier geht es um alltägliche Lösungen, Dateiutilites, Systemadministration und noch ein paar schen mehr. Am interessantesten finde ich hier den Abschnitt 15.4 Backupstrategien. Im letzen Kapitel. dem sechszehnten Kapitel, geht es um GUIs und Grafiken. GUIs wie dialog und Xdialog. Visualisierung von Messdaten mit gnuplot.

Abschließendes Fazit:

Wer bereits schon ein paar Shell Skripte geschrieben hat und sein Wissen in diesem Bereich erweitern und vertiefen möchte. für den ist dieses Buch genau richtig. Auch als Nachschlagewerk kann man es verwenden. Alles im Buch wird verständlich erklärt.

Leseprobe

Shell-Programmierung – Das umfassende Handbuch bei Amazon kaufen

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.