Meine Meinung zum LG G4s

Das LG G4s ist der Nachfolger des LG G3s welches ich hier im Blog bereits vorgestellt habe. Ich habe das LG G4s einige Monate lang getestet und möchte euch mit diesem Beitrag meine Meinung zu diesem Gerät sagen.

Hersteller: LG Electronics
Modell: LG G4s
Modellbezeichnung: H735
Displaygröße: 5,2 Zoll
Displayauflösung: 1920 x 1080 Pixel (FullHD)
Netzwerk: LTE, HSDPA+, UMTS, Edge, GSM
Betriebssystem: Android 6.0 (aktuell), Android 5.1.1 (bei Verkaufsstart), Android Sicherheitspatchlevel: 2016-04-01
Prozessor:  Qualcomm Snapdragon 615 mit 8x 1,5 GHz
Arbeitsspeicher (RAM): 1,5 GB
Akku: 2.300 mAh
Interner Speicher: 8 GB
Externer Speicher: Per MicroSD-Karte erweiterbar bis 128 GB
Kamera-Auflösung (hinten): 8 MP
Kamera-Auflösung (vorne): 5 MP
Bluetooth-Version: 4.1
WLAN: 802.11 b/g/n single band

Design und Verarbeitung:

Das LG G4s orientiert sich am Design des LG G4 und besitzt eine Plastikrückseite. An sich ist das LG G4s gut verarbeitet. Das Design erinnert etwas an das Google Nexus 5 welches von LG gefertigt wird/wurde.

Display:

Das LG G4s besitzt ein 5,2 Zoll großes, leicht gebogendes Display welches mit FullHD (1920 x 1080 Pixel) auflöst. Die Blickwinkelstabilität ist sehr gut.

Software:

Das LG G4s wird mit Android 5.1.1 ausgeliefert hat aber ein Update auf Android 6.0 mit den April-Sicherheitspatches erhalten. Ein Update auf Android 7.0 „Nougat“ wird es sehr wahrscheinlich nicht geben.

CyanogenMod und andere Custom Rom’s gibt es für das LG G4s leider (immer noch) nicht.

Die Standard Google Apps sowie einige LG eigene Apps, wie ein Dateimanager, sind vorinstalliert.

Performance und Speicher:

Angetrieben wird das LG G4s von einem Qualcomm Snapdragon 615 und 1,5 GB RAM. Der Qualcomm Snapdragon 615 ist ein 64-Bit Prozessor welcher mit 8x 1,5 GHz taktet.

Für den normalen Einsatz, sprich Videos schauen, WhatsApp, Facebook etc., reicht die Performance des Prozessors und der RAM aus. Bei Spielen wie Asphalt Nitro oder Asphalt 8 ruckelte es oft merklich.

Die 8 GB interner Speicher sind sehr schnell voll und ich hatte Probleme Apps auf die SD-Karte auszulagern

Akkulaufzeit

Je nach Anwendungsszenario reicht der Akku über einen Tag.

Kamera:

Die hintere Kamera löst mit 8 MP auf und die vordere mit 5 MP. Für die Auflösung und die Preisklasse sind die Fotos in Ordnung.

Abschließendes Fazit:

Für einen Preis von aktuell knapp über 200 € kann mich das LG G4s leider nicht überzeugen. Für 200€ erwarte ich etwas mehr.  Videos auf YouTube schauen, WhatsApp etc. lässt sich mit dem LG G4s wunderbar erledigen. Bei Spielen ruckelt es leider doch schon häufig.

Was mich am meisten am LG G4s stört ist der viel zu kleine interne Speicher, wie schon gesagt die Performance und kein WLAN AC. Der Speicher lässt sich zwar erweitern doch ich könnt keine Apps auslagern. Ebenfalls sind die 1,5 GB RAM meiner Meinung nach zu klein. Außerdem ist der Bewegungssensor viel zu fein eingestellt, was bei Spielen wie Asphalt 8 oder Asphalt Nitro sehr stört (sofern es mal nicht ruckelt).

Für Fans der G-Serie von LG welche meine Kritikpunkte nicht stören ist der Preis eventuell in Ordnung, aber für bereits derzeit aktuell um die 250 € bekommt man bereits ein Google Nexus 5X mit 32 GB internen Speicher. Das Google Nexus 5X besitzt neben einem internen Speicher von 32 GB, einen Fingerabdrucksensor, 2 GB RAM, einen besseren Prozessor, WLAN AC und eine bessere Kamera mit 12,3 MP. Beim Google Nexus 5X lässt sich der Speicher zwar nicht erweitern, aber 32 GB dürfte den meisten von euch ausreichen.

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.