Das TUXEDO InfinityBook 15

Das TUXEDO InfinityBook 15 ist der große Bruder des TUXEDO InfinityBook 13 welches ich hier bereits im Blog vorgestellt habe. Es ist eines der derzeit (Stand: Oktober 2016) aktuellen Notebooks von TUXEDO Computers. TUXEDO Computers ist ein deutscher Hersteller von PCs und Notebooks mit Linux und gehört zur Unternehmensgruppe tronic5.

Das TUXEDO InfinityBook 15 liegt mir in der folgenden Konfiguration vor:

Hersteller: TUXEDO Computers
Modell: InfinityBook 15
CPU: Intel Core i7-6500U mit 2x 2,5 - 3,1 GHz, 4 Threads
RAM: 1x 8 GB (Crucial)
SSD/HDD: 1x Samsung SSD 850 EVO (250 GB)
Display: FullHD IPS-Panel, matt
Tastatur: Deutsch, mit Hintergrundbeleuchtung in 2 Stufen und Nummernblock
WLAN & Bluetooth: Intel AC 8260
Betriebssystem: Ubuntu 16.04.1 LTS mit Kernel 4.7

In der mir vorliegenden Konfiguration kostet as InfinityBook 15 1044,40€. Das TUXEDO InfiinityBook 15 steckt, wie sein kleiner Bruder, in einem Unibody Gehäuse aus Aluminium. Im inneren werkelt ein Intel Core i7-6500U, dem stärksten Notebookprozessor der sechsten Generation aus dem Hause Intel.

Als Betriebssystem  wird von TUXEDO Computers elementaryOS vorgeschlagen. elementaryOS liegt aktuell in der Version 0.4 „Loki“ vor, basiert auf Ubuntu 16.04 LTS und orientiert sich am Look & Feel von Apple’s macOS. Es lassen sich aber auch andere Linux-Distributionen auswählbar. Wer selber eine der mit dem InfinityBook angebotenen Linux-Distribution installieren will der findet hier das dazu benötigte Skript (tuxedo.sh) beziehungsweise die benötigten Pakete (.deb & .rpm). Ich habe das InfinityBook mit Ubuntu 16.04 getestet. Das InfinityBook steckt in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium und ist dank dessen nur 1,7 kg leicht. Spaltmaße suchte ich hier vergebens. Die Verarbeitung ist sehr gut. Es ist nur 18 Millimeter dünn und besitzt eine beleuchtete Tastatur mit vollwertigem Nummernblock. Mit der Tastatur kann man sehr gut längere Texte schreiben. Sie hat einen angenehmen Druckpunkt. Die Helligkeit lässt sich in zwei Stufen einstellen.

infinitybook15-tastatur

Die Tastatur des TUXEDO InfinityBook 15 (© Steven Seifried/canox.net)

Das InfinityBook besitzt wie sein kleiner Bruder eine Tux- bzw. Pinguintaste.

Die Tux-Taste des InfinityBooks 15 (© Steven Seifried/canox.net)

Die Tux-Taste des InfinityBooks 15 (© Steven Seifried/canox.net)

Das Display des TUXEDO InfinityBook 15 ist 15,6 Zoll groß, löst mit FullHD (1920 x 1080 Pixel) auf, ist matt/entspiegelt und besitzt mit 178° einen hervorragenden Blickwinkel. Die Helligkeit ist sehr gut. Das Display ist sehr hell und im alltäglichen Gebrauch reicht eine Displayhelligkeit von 50%.

Display des InfinityBook 15 bei Nacht (© Steven Seifried/canox.net)

Display des InfinityBook 15 bei Nacht (© Steven Seifried/canox.net)

Desweiteren flackerte der Bildschirm oft, was vor allem beim Filme schauen nervt. TUXEDO Computers stellt hierfür einen Fix in Form eines Skriptes bereit welcher auch das Problem löst das der VLC Media Player Filme auch im Fullscreen kleiner anzeigt. Das Problem betrifft nicht alle Geräte mit Skylake Prozessor.

Der Fix wird wie folgt installiert:

Ladet euch hier die aktuelle Version des Skriptes herunter und öffnet einen Terminal:

cd Downloads

sudo sh skylake_videofix.sh

Das InfinityBook 15 wird dann automatisch neugestartet. Danach sollte der Bug behoben sein oder seltener auftreten.

Am Anfang des Tests funktionierten die Tasten für die Helligkeit des Displays nicht. Die lässt sich wie folgt beheben:

sudo nano /etc/default/grub

Dort die Zeile GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT ändern dass sie wie folgt aussieht:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"

Mit Strg + X dann noch die Datei speichern. Mit dem Befehl sudo update-grub wird die Konfiguration von GRUB aktualisiert. Anschließend muss das InfinityBook 15 neugestartet werden. Danach funktionieren die Tasten für die Helligkeit wieder.

Dank der Energiespar-CPU hält der Akku des InfinityBook 15 unter Ubuntu 16.04 LTS bei normaler Benutzung 5-6 Stunden.

Das InfinityBook besitzt folgende Anschlüsse:

  • 2x USB 2.0
  • 2x USB 3.0
  • 1x USB Typ C 3.1
  • 1x HDMI
  • 1x Kopfhöreranschluss
  • SD-Kartenleser

Es besitzt somit alle notwendigen Anschlüsse. Zum skypen steht eine integrierte Webcam mit 1,0 Megapixel und Mikrofon zur Verfügung. Die Lautsprecher haben einen sehr guten Klang, eine sehr angenehme Lautstärke und übersteuern bei voller Lautstärke nicht. Diese sitzen an der Unterseite des InfinityBook.

Ins Internet geht das InfinityBook 15 über WLAN (sofern man eines der beiden WLAN & Bluetooth Module ausgewählt hat.). Beide Module unterstützen den ac-Standard und sind somit der Höhe der Zeit. Einen Anschluss (RJ45) besitzt das InfinityBook 15 nicht. Hierzu wird ein USB-zu-LAN Adapter benötigt.

Abschließendes Fazit:

Das InfinityBook 15 ist ein tolles Notebook aus der Business-Serie von TUXEDO Computers. Man bekommt für 1044,40€ ein Notebook mit 15.6″ FullHD IPS-Panel, Intel Core i7-6500U, 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, USB Typ C 3.1, 1x HDMI, Kopfhöreranschluss, beleuchtete Tastatur mit Nummernblock und SD-Kartenleser in einem Unibody aus Aluminium. Das Aluminiumgehäuse rechtfertigt meiner Meinung nach den Preis vom knapp 1050€ bei der Ausstattung die man bekommt. Es ist sehr gut verarbeitetet, hat mit 5-6 Stunden eine akzeptable Akkulaufzeit. Das 15,6″ IPS-Panel löst, wie bereits erwähnt, mit FullHD auf und hat mit 178° eine sehr gute Displayhelligkeit. Die Leistung des i7-6500U aus dem Hause Intel ist sehr gut. wer aber ein, zumindest auf dem Papier, leistungsstärkeres und preisgünstigeres Notebook aus der Business-Serie von TUXEDO Computers möchte für den ist eventuell das TUXEDO Book BC1505 etwas.

TUXEDO InfinityBook 15 bei TUXEDO Computers kaufen

Quellen: TUXEDO Computers (Skylake-Videofix, Sondertasten)

Anzeige

Steven Seifried

Ich bin Steven, seit Juli 2014 veröffentliche ich auf canox.net die unterschiedlichsten Beiträge zu Linux & Android. Seit September 2015 verwende ich privat ausschließlich Linux (aktuell Ubuntu GNOME 16.04 LTS)

8 Antworten

  1. Hallo Steven,

    erstmals vielen Dank für den Test und das Interesse an uns und unseren Produkte.

    Den Fehler mit der Grub-Konfiguration haben wir gefunden und beheben lassen. Die Grub-Parameter sollten also in Zukunft nicht mehr bei unseren Vorinstallationen oder durch das Script eingetragen werden.
    Uns ist der Umstand bekannt, dass nach einer Änderung an der Grub-Konfiguration erst einmal eine gewisse Zeit verstreichen muss, bis alles funktioniert bzw. bis die Änderungen hier tatsächlich in die BIOS-Firmware überschrieben wurden. Bei unseren internen Tests sind wir dabei auf einen Wert von ca. 30 Minuten, im ausgeschalteten Zustand, gekommen, bis die Grub Änderung erfolgreich übernommen wurde. Von Kunden haben wir aber schon teilweise andere Zeiträume (kürzere und längere) mitgeteilt bekommen, bis die Änderung erfolgreich übernommen wurde. Spätestens über Nacht sollte dann aber alles funktionieren.
    Das Problem mit den Lautstärketasten, lässt sich auf dieses Problem schließen, dass die Grub Einstellung noch nicht 100% übernommen wurde. Sollte das Problem mit den Lautstärketasten auch weiterhin bestehen, melde dich einfach bei uns und wir schauen es uns gemeinsam an.

    Warum wir nicht den Skylake-Fix in unsere Installation einbauen, kann ich dir auch mitteilen. Wie es schon im Namen steht, ist dies nur ein Fix. Nicht jedes Gerät bzw. Installation braucht diesen Fix. Dieser Fix ist auch nur vorübergehend, bis wir die Wurzel des Fehlers gefunden und behoben haben. Allgemein gesagt: Der Fix sollte nur verwendet werden wenn es zum Problem kommt

    Es gab mal die Zusatzoption bei dem InfinityBook 13, das Gerät ohne WLAN-Modul zu bestellen. Dies haben wir aber geändert und verkaufen die InfinityBooks inklusive dem Intel Dual AC 3160 Modul, dass wahlweise auch auf das höhere Intel Dual AC 8260 Modul aufgewertet werden kann.

    Solltest du noch andere Ideen, Wünsche, Fragen haben, zögere nicht und teile diese uns mit.

    Gruß vom TUXEDO-Team
    Christian

  2. Rayman sagt:

    Danke für Deine Rezension,

    ich persönlich würde kein Notebook ohne Ethernet-Buchse kaufen. Es gibt immer mal wieder Fälle, wo man darauf angewiesen ist. Den Adapter hat man bestimmt nicht immer dabei. Aktuell ist für mich von Tuxedo nur das Book BX1505 interessant. Das ist das einzige im aktuellen Programm, für das es eine Docking-Station gibt. Ohne würde ich momentan kein Notbook mehr kaufen. Ich hoffe, Tuxedo, führt auch bei anderen Modellreihen die Docking-Option ein. Eine Business-Notebook ohne Docking-Option verdient eigentlich diesen Namen nicht.

    http://www.tuxedocomputers.com/Linux-Hardware/Linux-Notebooks/15-6-Zoll/TUXEDO-Book-BX1505-15-6-matt-Full-HD-Docking-Port-ExpressCard-bis-Intel-Core-i7-Desktop-Quad-Core-drei-HDD-o.-SSD-Intel-HD-Grafik-bis-16GB-RAM-DVD-o.-Blu-Ray-Brenner.geek

  3. Steven Seifried sagt:

    @Christian: Danke für die klärenden Worte. Ich habe die entsprechenden Textpassagen ergänzt/entfernt.

    @Rayman: Stimmt, man ist immer mal wieder auf die Ethernet-Buchse. Aber die USB-Adapter kosten auch nicht die Welt (wobei das Ansichtssache ist). Dockingstation ist auch wieder, meiner Meinung nach, Ansichtssache und eine Frage der Nützlichkeit. Adapter & Kabel habe ich, wenn ich mein Notebook irgendwo mitnehme, fast alles dabei, auch wenn ich es nicht benötige, Sicher ist sicher. Ich werde mir nächsten Monat ein Notebook von TUXEDO Computers kaufen, derzeit schwanke ich noch zwischen dem BC1505 und dem BX1505. Mal sehen welches von beiden ich mir kaufe. Ich tendiere eher zum BX1505. Review kommt aber auf jeden Fall. Vielleicht auch zu beiden. Mal sehen.

  4. Rayman sagt:

    @Steven: einem Kumpel von mir habe ich das BX1505 empfohlen und er hat sich das auch auf mein Anraten gleich mit Docking-Station gekauft. Er ist sehr zufrieden mit dem Gerät. Mir gefällt es auch sehr gut. Das Display ist toll und auch der Rest macht einen hervorragenden Eindruck. Ich liebäugle auch schon eine Weile mit dem Gerät. Mal sehen …

    Auf einen Test wäre ich gespannt!

  5. Maximilian sagt:

    Hallo Steven,

    danke für deinen Testbericht. Ist es möglich dass du auch mal einen Gaming PC/Notebook von TUXEDO (z.B TUXEDO One, TUXEDO XUX_Cube, TUXEDO Book XUX707) auf deinem Blog vorstellst und eventuell (sofern möglich) auch ein Fazit nach mehreren Monaten Nutzung ziehst. Ich würde mich sehr darüber freuen.

    Gruß Max

  6. Steven Seifried sagt:

    Hallo Max,

    ich schau was ich machen kann.

    Gruß Steven

  7. Chinzi sagt:

    Hallo Steven,
    super Testbericht. Mich würde nur noch die Lautstärke vom Lüfter interessieren, kannst du mir darüber vielleicht etwas erzählen 🙂

    Gruß Christian

  8. Steven Seifried sagt:

    Hallo Christian,

    danke für dein Lob. Der Lüfter ging nur beim spielen an (Minecraft mit Shader) und war nicht wirklich hörbar. Man hört ihn nur ganz leise.

    Gruß Steven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.