Das TUXEDO Book BU1506

Das TUXEDO Book BU1506 ist das erste 15,6″ Notebook vom Königsbrunner Computerhersteller TUXEDO Computers mit Kaby Lake Prozessor. TUXEDO Computers ist ein deutscher Hersteller mit Sitz in Königsbrunn von PCs und Notebooks mit Linux und gehört zur Unternehmensgruppe tronic5, zu welcher auch der Leipziger Hersteller Schenker Technologies GmbH mit seinen Marken XMG und Schenker gehört.

Das TUXEDO Book BU1506 (nachfolgend BU1506 genannt) habe ich mir in folgender Konfiguration gekauft:

TUXEDO Book BU1506

Hersteller: TUXEDO Computers
Modell: Book BU1506
CPU: Intel Core i7-7500U (2x 2.7-3.5GHz Dual-Core, 4 Threads, 4MB Cache, 7,5-15W TDP)
Arbeitsspeicher: 8 GB (1x 8GB) 2400Mhz Crucial(DDR4)
Display: 15,6" Full-HD (1920 x 1080) IPS-Panel matt
Festplatte: 250 GB SSD (Samsung EVO)
Tastatur: Deutsch, beleuchtet
WLAN & Bluetooth: Intel Dual AC 8260 & Bluetooth (M.2 2230)
Betriebssystem: Ubuntu 16.04 LTS 64 Bit
UMTS/LTE Modul: Huawei ME936

Zum Zeitpunkt des Kaufes kostete das TUXEDO Book BU 1506 1109,90€.

Als Betriebssystem wird von TUXEDO Computers Ubuntu 16.04 LTS mit dem von Linux Mint bekannten Cinnamon Desktop vorgeschlagen. Es lassen sich aber auch andere Linux-Distributionen und auch Windows auswählen. Wer selber eine der mit dem BU1506 angebotenen Linux-Distribution installieren will der findet hier das dazu benötigte Skript (tuxedo.sh) beziehungsweise die benötigten Pakete (.deb & .rpm). Ubuntu 16.10 sowie dessen Derivate, Linux Mint 18.1 Cinnamon, Linux Mint 18.1 Mate sowie openSUSE Leap 42.2 fehlen in der Auswahlliste. Zu Linux Mint heißt es weiter unten: „Linux Mint führen wir aufgrund schlechter Qualität und Kompatibilität für aktuelle Hardware bis auf weiteres nicht. Aus diesem Grund haben wir Ubuntu mit den aus Linux Mint bekannten Oberflächen Cinnamon und Mate eingeführt. Das Aussehen und die Benutzung ist somit völlig identisch zu einer evtl. bekannten Linux Mint Cinnamon oder Mate Installation.“ Linux Mint würde durchaus auf dem BU1506 und auch den Notebooks mit Prozessoren der Skylake-Reihe laufen. Man muss nur einen neueren Kernel als 4.4 installieren. TUXEDO installtiert auf allen Geräten Kernel 4.9 (zum Zeitpunkt des Kaufs Kernel 4.7). Auch unter Linux Mint kann man einen neueren Kernel ebenfalls installieren. Somit verstehe ich persönlich die Aussage von TUXEDO Computers nicht. Eventuell meldet sich jemand vom TUXEDO Support diesbezüglich zu Wort. Auch warum Ubuntu 16.10 mitsamt Derivaten und openSUSE Leap 42.2 fehlen würde mich sehr interessieren.

Im Inneren des BU1506 werkelt ein Intel Core i7-7500U welcher hier von 8 GB DDR4-RAM unterstützt wird. Der Intel Core i7-7500U taktet mit 2x 2.7-3.5 GHz (4 Threads) und ist der stärkste Notebookprozessor der U-Serie aus der siebten Generation und kommt aus dem Hause Intel.

Das BU1506 steckt in einem Plastik-Gehäuse und ist, je nach gewählter Ausstattung, ungefähr 2 kg leicht. Die Verarbeitung ist sehr gut. Es ist 2,28 cm dick und besitzt eine beleuchtete Tastatur mit vollwertigem Nummernblock. Mit der Tastatur kann man sehr gut längere Texte schreiben. Sie hat einen angenehmen Druckpunkt. Die Helligkeit lässt sich in sechs Stufen einstellen. Leider habe ich es bis jetzt nicht geschafft die Tastaturbeleuchtung standardmäßig komplett abzuschalten. Bei jedem Einschalten des BU1506 ist die Tastaturbeleuchtung auf der minimalsten Helligkeitstufe. Leider ist die „Ton aus“-Taste (F3) nicht neben der Lauter-/Leiser-Taste (F5/F6) sondern dazwischen befindet sich die Fn-Taste für die Tastaturbeleuchtung (F4). Der Einschub für die SIM-Karte liegt unter dem Akku. Man muss aber das LTE Modul ausgewählt haben. Außerdem weißt TUXEDO Computers einen nicht darauf hin wo sich der Einschub befinden und es ist nicht auf der Kurzanleitung vermerkt. Hier besteht, meiner Meinung nach, Verbesserungsbedarf.

Apropos Einschalten: Am Anfang ist es Glückssache das Notebook immer beim ersten Drücken einzuschalten. Aber man hat es relativ schnell raus.

Das Display ist ein 15,6″ großes IPS-Display des Modells LG LP156WF6-SPB1 mit FullHD Auflösung. Lichthöfe konnte ich bis jetzt nicht entdecken. Was bei Aufklappen etwas gewöhnungsbedürftig ist dass sich das BU1506 etwas nach hinten bewegt. Dies hat aber den Vorteil dass die Tastatur leicht schräg steht was, meiner Meinung nach, das Tippen auf der Tastatur erleichtert.

Dank der Energiespar-CPU hält der Akku des BU1506 unter dem von mir eingesetzten Ubuntu GNOME 16.10 bei normaler Benutzung 5-6 Stunden.

Das BU1506 besitzt folgende Anschlüsse:

  • 1x USB 3.1 Typ-C Gen2
  • 1x USB 3.0 (USB 3.1 Typ-A Gen1)
  • 2x USB 2.0
  • 1x HDMI inkl. HDCP
  • 1x VGA
  • 1x Netzwerk RJ45
  • 1x Mikrophon
  • 1x Kopfhörer & optischer Ausgang
  • 1x Kensington Lock
  • 1x Card-Reader

Es besitzt somit alle notwendigen Anschlüsse (es ist ja kein MacBook Pro aus dem Jahr 2016 🙂 ). Zum skypen steht eine integrierte Webcam mit 2,0 Megapixel und Mikrofon zur Verfügung. Die Lautsprecher haben einen sehr guten Klang, eine sehr angenehme Lautstärke und übersteuern bei voller Lautstärke nicht. Diese sitzen an der Unterseite des BU1506.

Ins Internet geht das BU1506 über WLAN (sofern man eines der beiden WLAN & Bluetooth Module ausgewählt hat. Denn es wird in der Standardkonfiguration ohne ausgeliefert). Beide Module unterstützen den ac-Standard und sind somit der Höhe der Zeit. Einen Ethernet-Anschluss (RJ45) besitzt das BU1506 ebenfalls. Der Card-Reader befindet sich auf der rechten Seite zwischen der Plus- und der Enter-Taste des Ziffernblocks. Der Cardreader besitzt einen gefederten Auswurf.

Benchmarks:

Ich habe auch ein paar Benchmarks auf dem TUXEDO Book BU1506 laufen lassen.

CPU-Benchmark mit sysbench:

sysbench 0.4.12: multi-threaded system evaluation benchmark

Running the test with following options:
Number of threads: 4

Doing CPU performance benchmark

Threads started!
Done.

Maximum prime number checked in CPU test: 20000


Test execution summary:
 total time: 6.9924s
 total number of events: 10000
 total time taken by event execution: 27.9115
 per-request statistics:
 min: 2.17ms
 avg: 2.79ms
 max: 32.35ms
 approx. 95 percentile: 4.36ms

Threads fairness:
 events (avg/stddev): 2500.0000/74.82
 execution time (avg/stddev): 6.9779/0.00

Test der SSD mit hdparam mit Cache:#

/dev/sda:
 Timing cached reads: 21620 MB in 1.95 seconds = 11085.26 MB/sec
 Timing buffered disk reads: 1540 MB in 3.00 seconds = 512.90 MB/sec


Test der SSD mit hdparam ohne Cache:

/dev/sda:
 Timing O_DIRECT cached reads: 900 MB in 2.00 seconds = 449.76 MB/sec
 Timing O_DIRECT disk reads: 1380 MB in 3.00 seconds = 459.68 MB/sec

Abschließendes Fazit:

Das TUXEDO Book BU1506 an und für sich ist ein sehr tolles Notebook der Business-Reihe von TUXEDO Computers. Unter Kernel 4.7 und am Anfang auch bei Kernel 4.8 kam es zu Freezes. Mit Kernel 4.9 traten diese bisher nicht auf. Das BU1506 fror dann komplett ein und man musste es mittels dem Ein-/Aus-Schalter neustarten. Die Freezes waren vor allem dann ärgerlich wenn man ein Dokument nicht gespeichert hat. Desweiteren passierten die Freezes aus heiterem Himmel. Das UMTS/LTE Modul (Huawei ME936) funktioniert einwandfrei.

Eigentlich wollte ich mir das TUXEDO InfinityBook 15, welches ich bereis hier im Blog vorgestellt habe, kaufen, aber da dieses keinen wechselbaren Akku besitzt habe ich mich dann für das BU1506 entschieden.

TUXEDO Book BU1506 kaufen

Anzeige

Steven Seifried

Hi, ich bin Steven. Gründer und Betreiber von canox.net.

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. Freiheit sagt:

    TUXEDO kann man empfehlen. Da haben wir vor ca. einem halben Jahr ein Notebook erworben und sind sehr zufrieden. Den Support der Firma konnten wir zum Glück noch nicht testen. 😉

    Das schöne ist, bei TUXEDO werden alle Treiber, sogar die für Windows, mitgeliefert. Dafür mal ein Extra Lob.

    Wir bekamen auch etwas TUXEDO-Cloud Speicher geschenkt. 🙂

  2. Herbert sagt:

    Hallo zusammen,

    wir installieren aktuell übrigens Kernel 4.9 bei all unseren Geräten vor.

    Grüße aus Königsbrunn!

  3. Steven Seifried sagt:

    Danke für den Hinweis. Ich habe es angepasst/korrigiert.

  4. wynni sagt:

    Hallo Steven,
    vielen Dank für deinen Blogeintrag. Schon länger sehe ich mir die Produkte von TUXEDO auf der Website an, da ich einen Nachfolger für mein MBP suche. Leider konnte ich noch nie so ein TUXEDO Gerät live sehen. Mich würde die Lautstärke des Gerätes interessieren. Kannst du da was darüber sagen/berichten?

    Vielen Dank

    wynni

  5. Hallo wynni,

    das TUXEDO Book BU1506 ist angenehm leise und der Lüfter ist kaum hörbar.

    Gruß Steven

  6. Klaus sagt:

    Hallo Steven,
    ich bin ebenfalls am BU1506 interessiert, möchte ihn aber am Büro gerne mit 2 externen Monitoren betreiben. Hast Du Erfahrung damit? Oder Tipps?
    Gruß, Klaus

  7. Hallo Klaus,

    welche Auflösung haben die beiden Monitore?

    Ich habe hin und wieder das Display meines alten Notebooks am BU1506. Die Akkulaufzeit ist dann geringfügig kürzer als ohne den externen Monitor. An einem 4K Monitor ist die Akkulaufzeit um einiges kürzer. Was aber logisch sein sollte.

    Mein Tipp: Wenn du einen, oder wie in deinem Fall mehrere, externe(n) Monitor(e) betreiben möchtest dann entnimm den Akku. Dies schont den Akku und du musst nicht immer nachsehen wie lange der Akku noch hält. Mache ich, wenn ich länger am BU1506 arbeite, genauso.

    Gruß Steven

  1. 14. März 2017

    […] hier im Blog schon vorgestellten Notebooks (TUXEDO InfinityBook 13 v1, TUXEDO InfinityBook 15 und TUXEDO Book BU1506) auch PCs an, unter anderem auch Gaming PCs. TUXEDO Computers ist ein deutscher Hersteller mit Sitz […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.