Probier doch mal Linux

Der Support für Windows Vista endet am 11. April 2017. Nach diesem Datum sollte Windows Vista nicht mehr ins Internet gelassen werden. Nun hat man mehrere Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Kauf eines neuen PCs oder Notebooks mit Windows 10
  • Aktualisierung auf Windows 7 oder Windows 10
  • Umstieg auf ein iMac, Mac Mini, Macbook, MacBook Air oder MacBook Pro von Apple
  • Umstieg auf eine Linux Distribution
  • Kauf eines PCs/Notebooks mit Linux z.B. von TUXEDO Computers

Ich werde nun nachfolgende alle genannten Möglichkeiten durchgehen:

  1. Für den Kauf eines neuen PCs oder Notebooks spricht wenn man sowieso geplant hat einen neuen PC oder ein neues Notebook zu kaufen und bei Windows bleiben möchte
  2. Wenn die eingesetzte Hardware für die Verwendung von Windows 7 oder Windows 10 geeignet ist muss kein neuer PC gekauft werden. OEM Lizenzen von Windows 7 und Windows 10 sind auf eBay ab 25€ erwerbbar. Wenn man noch nicht auf Windows 10 umsteigen möchte kann man bis zum 14. Januar 2020 verwenden.
  3. Wenn man das nötige Kleingeld zur Verfügung hat und zum Beispiel auch ein anderes Apple Produkt (iPhone, iPad oder iPod Touch) besitzt und auch weitere Apple Produkte einsetzten möchte, kann man, wenn man möchte und das nötige Kleingeld besitzt, sich eines der oben genannten Apple Geräte kaufen.
  4. Es muss nicht immer Windows sein. Dank Linux lassen sich ältere und auch aktuelle PCs und Notebooks auch noch über viele Jahre verwenden. Linux-Distributionen sind größtenteils kostenlos. Dank Wine kann man auch noch einige der zuvor eingesetzten Windows Programme weiterverwenden oder sich nach Alternativen umsehen. Die meisten Distributionen lassen sich vorher per Live-CD testen und verändern nichts am installierten System.
  5. Wenn man sich für eine Linux Distribution entschieden hat und Windows nicht mehr verwenden möchte, kann man, sofern man der Meinung ist sich einen neuen PC oder ein neues Notebook kaufen zu wollen, sich auch ein PC/Notebook von Herstellern wie TUXEDO Computers oder Dell kaufen, welche beide PCs und Notebooks mit Linux anbieten kaufen.

Neben den 5 hier genannten Möglichkeiten gibt es bestimmt noch weitere.

Zu den Punkten 4 und 5 möchte ich nachfolgend noch ein paar Worte verlieren:

  • Punkt 4: Ich habe mehren Personen im Bekanntenkreis, welche mich gefragt hatten was sie mit einem alten Windows XP oder Windows Vista PC/Notebook machen können da sie es noch einsetzten möchten, dazu geraten sich einmal eine Linux Distribution anzusehen. Meist habe ich hierfür Ubuntu Mate oder Linux Mint Mate empfohlen. Die meisten haben eine der beiden genannten Distributionen nach einigem Ausprobieren Installiert und verwenden den PC oder das Notebook nun weiter um im Internet zu surfen o.ä. Man muss es also nur wollen sich mal Alternativen anzusehen.
  • Punkt 5: ich habe hier im Blog bekanntlich schon mehrere Geräte von TUXEDO Computers vorgestellt und habe selber ein TUXEDO Book BU1506 im Einsatz gehabt. Alle der hier im Blog vorgestellten Geräte von TUXEDO Computers kann ich empfehlen und Windows lässt sich auch darauf installieren. Die Geräte von Dell konnte ich bislang noch nicht hier im Blog vorstellen und dies wird auch leider so bleiben.

 


Anzeige

Steven Seifried

Hi, ich bin Steven. Gründer und Betreiber von canox.net.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gerd sagt:

    Da der Beitrag sehr allgemein gehalten ist und ich meine, dass auch Leute mit schmalem Budget einen Hardwarehinweis bekommen sollten, auf dem sich sowohl Windows wie auch Linux hervorragend installieren lassen. Das betrifft Rückläufer aus Leasingverträgen, die für schmales Geld in meist (je nach Lieferant) in optimalem Eerhaltungszustand von der Firma Lenovo im Netz angeboten werden. Businesslaptops mit meist sehr umfangreichem Zubehör, sehr haltbaren Materialien und einfacher Austauschbarkeit von z.B. der Tastatur, die meist nur 2 Jahre im Einsatz waren und sehr gut aufgearbeitet und gereinigt wieder verkauft werden. Ich habe selber aus der Produktreihe T400 T5oo die verschiedensten Modelle ausprobiert und war und bin bestens zufrieden. Lenovo zeichnet sich auch dadurch aus, dass sehr einfach die neuesten Updates sowohl für die Hardware (Bios etc), als auch für die gängigen Windowsvarianten verwendet werden können, da im Gegensatz zu „normalen“ Laptops der Support diesbezüglich noch Jahre weitergeführt wird. Speicheriegel sind mittlerweile auch massenhaft für kleines Geld verfügbar. Dell kann ich auch nicht wirklich schlechtes drüber sagen, die Laptops von der Firma sind aber nicht meine erste Wahl im Gebrauchtzustand und werden auch seltener angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.